Rettung einer eingeklemmten Person aus PKW in Seitenlage

Am 10.07.2018 wurde mit unseren Rettungsmitteln die Befreiung einer eingeklemmten Person aus einem Fahrzeug, welches nach einem Überschlag auf der Seite liegen blieb, geübt.

Dazu wurde zuerst das Auto gegen umkippen gesichert und anschließend eine Zugangsöffnung geschaffen.

Zur Befreiung des Verletzten wurde mittels Säbelsäge das PKW-Dach abgenommen und die Person achsengerecht gerettet und fiktiv dem Rettungsdienst übergeben.


B3- "Zimmerbrand Person in Gefahr" - Einsatzübung

Am 08.05.2018 wurde eine Einsatzübung im Fachbereich Atemschutz vorbereitet, bei der vor allem die Personensuche sowie deren Rettung über mehrere Antrittswege im Fokus lag.

Nach Erkundung des Einsatzleiters sowie des Gruppenführers des Löschgruppenfahrzeugs, wurde auch schon der Befehl zur Personensuche und Brandbekämpfung im ersten Obergeschoss dem Angriffstrupp sowie dem zweiten Trupp die Rettung einer auf dem Balkon befindlichen Person, erteilt.

Parallel dazu errichteten die restlichen Wehrmänner eine Wasserversorgung sowie eine Einsatzleitung.

Nach wenigen Minuten wurden zwei Personen vom Angriffstrupp gefunden und gemeinsam mit dem zweiten Trupp über das Treppenhaus gerettet.

Nach ca. 20 Minuten war der fiktive Einsatz beendet und abgeschlossen.

Im Anschluss folgte eine Nachbesprechung mit den 22 Kameraden der Wehr, wobei Fehler und Erkenntnisse diskutiert wurden.

Solche Einsatzübungen sind von großer Bedeutung um sich möglichst realitätsnah für den Ernstfall vorzubereiten.

 


Monatsübung mit 2 Einsatzabschnitten

Am 10.04.2018 wurde in der Monatsübung der Schwerpunkt auf einen strukturierten Ablauf von Grundlagen im Löscheinsatz gelegt.

Hierfür wurden zwei Übungsabschnitte gebildet. Der Abschnitt "Löschangriff" und sowie der Abschnitt "Wasserversorgung" wurden separat geleitet und aufgebaut und vom Übungsleiter überwacht.

 

Hierzu wurde ein Löschangriff mit zwei C-Rohren und einem B-Rohr aufgebaut.

Das benötigte Wasser wurde durch weitere Kräfte aus dem zweiten Abschnitt mittels B-Leitungen aus zwei Überflurhydranten entnommen und mittels einer Tragkraftspritze über eine 150 Meter Versorgungleitung zum Verteiler gepumpt. Insgesamt wurden im Abschnitt "Löschwasserversorgung" somit ca. 400 Meter schlauch in kurzer Zeit verlegt.

 

Diese Grundtätigkeiten sind vor allem bei Einsätzen mit hohen Gefährdungspotential, wie zum Beispiel eine Ausbreitung eines Brandes auf benachbarte Gebäude, Wald oder Fahrzeugen, erforderlich und müssen in kürzester Zeit abgearbeitet werden können.


Theoretische Ausbildung in der Monatsübung

Am 06.03.2018 wurde in der Monatsübung die jährliche Ausbildung zur UVV (Unfallverhütungsvorschrift) abgehalten.

Der zweite Kommandant Wast Meinecke informierte die aktiven Feuerwehrmänner sowie die Jugendfeuerwehrler über die Grundlagen der Rechtslage, das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung und einsatzrelevante Ausbildungspunkte.

 


Erste-Hilfe Auffrischung

Am 06.02.2018 wurden wir in der Monatsübung in Thema "Erste-Hilfe" fortgebildet.

Die regelmäßige Auffrischung unseres Wissens auf diesem Gebiet ist die Grundlage für eine adäquate Hilfeleistung bei Personenschaden sowie einer fundierten Erstversorgung bei Verkehrsunfällen.

 


B2-Unklare Rauchentwicklung "Einsatzübung"Gasthof Sonnenbichl

Am 09.01.2018 wurde von unserem Leiter eine Übung inszeniert wobei die restliche Mannschaft keine Einblick hatte.

Vor Ort stellte wurde eine starke Rauchentwicklung aus dem Kühlräumen des Gasthauses festgestellt. Darauf hin koordinierte die eingerichtete Einsatzleitung die Nachalarmierung. Durch die beiden Atemschutztrupp wurden einige Kohlensäureflaschen ins Freie gebracht und die Räumlichkeiten auf Personen abgesucht. Die restliche Mannschaft baute eine sichere Löschwasserversorgung auf.

Danach bekamen wir von der Wirtin eine ausgiebige Brotzeit spendiert. Wir bedanken uns recht herzlich für die Übungsgelegenheit und die Jause.